Selfness- & Lebensschule


Was bringt die Zukunft - Warum eine "Lebensschule"?

Die Zeiten verändern sich. Nicht schwerer, nicht schlechter – sie verändern sich einfach!


In immer kürzeren Abständen vervielfachen sich die Herausforderungen!

In den letzten 20 Jahren hat sich mehr geändert, als in den zurückliegenden 100 Jahren. In einer immer kürzeren Zeit, werden immer mehr Dinge erforscht und entwickelt, werden immer mehr Dinge auf dem Markt eingeführt, müssen immer mehr Situationen und Prozesse von uns entschieden werden.

Die Anforderungen an Unternehmer und Mitarbeiter sind sehr komplex und anspruchsvoll. Um sich in immer undurchsichtigeren Märkten sicher zu bewegen, widerstandsfähig und entscheidungsstark zu sein und in jeder Situation höchsten Kundennutzen bieten zu können, wird neben den immer vielfältigeren Fähigkeiten und Qualifizierungen, die Motivation und Intuition der Mitarbeiter zu einer der größten Herausforderungen.

fotolia_3995676_xsDie Schule Gestern – die Schule von Morgen

Da uns Menschen in der Schule meist nur theoretisches Wissen vermittelt wurde und immer noch wird - wie lang ist der Mississippi oder welche Geschwindigkeiten erlangen die Satelliten in ihren Umlaufbahnen -, aber den wirklichen Zusammenhang von den wirklichen Gründen und den von uns gesetzten Ursachen und den daraus resultierenden Wirkungen nicht erkannt werden, suchen wir Menschen meistens nach äußerem Gewinn statt nach innerem Wachstum! Das Ergebnis ist dann meist Frust, Depression, Krankheit und Leid.

Wir lernen, Rechnen und Mathematik, wir lernen Lesen, Schreiben und Grammatik, wir lernen wie viel Einwohner Australien hat, und wie viel Eisen im Ural jährlich abgebaut wird. Das Lernfach “Leben“ wurde uns aber nie unterrichtet. Richtig zu leben, wurde uns aber nie gelehrt. Wir lernten zwar einen Beruf, aber ob es meine Berufung ist stellt sich meist erst später raus.

Was wird uns die Zukunft bringen - Was sollten wir beginnen zu lernen?

  • Coping - Den Umgang mit verschiedenen Lebenskrisen zu bewältigen;
  • Das Loslassen, von unnötigen Situationen, die uns nicht glücklich machen;
  • Das Loslassen, von unnötigen Dingen, die uns nicht glücklich machen;
  • Das Loslassen, von Menschen, die uns nicht glücklich machen;
  • Bereits in der Jugend zu beginnen, sich mit dem Alter auseinander zu setzen;
  • Jedes Alter als Chance zu sehen und das bevor wir alt werden,
  • und sicherlich viele andere Lernprozesse.

Viele Menschen sind schon gestorben, bevor sie begonnen haben zu leben. Viele arbeiten, rackern, tun dies und tun jenes und irgendwie und irgendwann schaffen sie es dann doch. Aber  viel zu viele schaffen es nicht ihr Leben zu meistern, sie scheitern, bevor sie eigentlich richtig begonnen haben.

Gründe: Brüchigen Beziehungen, Einsamkeit, sozialem Rückzug, zunehmender Vereinsamung der Menschen, Zerfall, die ständige Berichterstattung von den trostlosen Zukunftsperspektive, die drohende Arbeitslosigkeit, das Fehlen von Bindungsstrukturen und die allgemeine Sprachlosigkeit in den Familien – alles dies nimmt ständig zu.